Die kleinen Dinge


Die Schwester meiner Oma war gelernte Schneiderin. 

Geboren 1922, hat sie in ihrem Heimatort Gimbsheim die Schneiderlehre absolviert. Sie war äußerst talentiert, sowohl im Entwurf als auch im Nähen von Kleidung. Sie war bereits an der Modefachschule eingeschrieben. Doch dann kam der Krieg und aus den Träumen wurde nichts.

 

Sie hat in 92 Lebensjahren über siebzig Jahre lang genäht, damit Hobby und Beruf(ung) vereint.

 

Aus ihrem Nachlass habe ich gestern unter anderem diesen kleinen Schatz erhalten.

Einst eine Kindernähmaschine, ein Spielzeug. Es war die Spiel-Nähmaschine ihrer Tochter. Ganz verstaubt und verrostet, jahrzehntelang nicht angerührt. 

Ich musste sie gleich sauber machen und polieren, sobald ich daheim war.

Für mich ist sie etwas ganz ganz Besonderes. Und ich freue mich und bin stolz wann immer ich sie anschaue.

 

Kleine Dinge sind manchmal so groß.

 

Ich halte in Ehren was ich von Dir habe.

Machs gut, Tante Frieda 

 „heart“-Emoticon

Kommentar schreiben

Kommentare: 0